Challenge 2005
2. Platz für erfolgreiche
und sinnvolle Jugendarbeit

Keine Langeweile für die Kinder und Jugendlichen der Sporteens Toffen. Ein altersgerechtes und mehrschichtiges Sportprogramm, sowie stetige Abwechslung im Rahmenprogramm sorgen für reichhaltige Unterhaltung. Für ihre erfolgreiche und sinnvolle Jugendarbeit in sportlicher, mentaler und sozialer Hinsicht, erhalten die Sporteens Toffen den diesjährigen zweiten Platz der Sanitas Challenge 2005 der Region Bern.

Eine Challenge für besondere Leistungen in der Nachwuchsarbeit. Seit 1994 engagiert sich die Sanitas Krankenversicherung aktiv für den Schweizer Jugendsport. Alljährlich werden aus 14 Regionen der Schweiz die besten Jugendsport-Projekte mit je 5'000 Franken ausgezeichnet. Aus allen regionalen Siegern kürt eine prominente Jury den nationalen Gesamtsieger. Das beste Jugendsport-Projekt der Schweiz wird mit 10'000 Franken belohnt. Der diesjährige zweite Platz der Region Bern, dotiert mit 1'000 Franken, geht an die Sporteens Toffen. Die Nachwuchsabteilung der Damenriege und des Turnvereins Toffen wird für seine innovativen Ideen und Projekte im Bereich nachhaltiger Jugendförderung ausgezeichnet. In der Abteilung Kids Mädchen und Kids Knaben lernen bereits die Kleinsten die verschiedensten Sportarten und -geräte kennen. Die etwas Älteren können ihre Sparte selber bestimmen. Die Fünft- bis Neuntklässler haben die Wahl zwischen dem Geräteturntraining (Teenies GETU), einem Polysportivtraining (Teenies Polysport) und einem Leichtathletiktraining (Teenies LA). Den Nachwuchs fördert mittels leistungsorientierter Ausbildung ein Team von ca. 20 LeiterInnen. Aus- und Weiterbildungen am Bundesamt für Sport in Magglingen sowie die Betreuung der LeiterInnen durch einen ausgebildeten J&S Coach gewährleisten das sportliche und technische Weiterkommen des Toffener Nachwuchses. Mit der Teilnahme an vielseitigen Wettkämpfen, an denen alleine oder im Team gestartet wird, wird das Erlernte sowie die Förderung des Teamgeistes direkt umgesetzt. Spielturniere, Geräte- oder Leichtathletikwettkämpfe sowie eine alljährliche Kinderolympiade und ein Skirennen runden das Rahmenprogramm der Sporteens ab. Aber nicht nur der sportliche Erfolg zählt. Im Sinne einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung wird Freude und Freundschaft bei den Sporteens ganz gross geschrieben. Die gemeinsamen Ausflüge wie das Sporteens-Reisli, der Samichlausen-Abend und das Jugendlager in Zusammenarbeit mit dem JUSPO Belp, schweissen die jungen Turner und Turnerinnen der Sporteens zusammen und sorgen für gute Stimmung in der Nachwuchsabteilung der Damenriege und des Turnvereins Toffen. Das Kalenderjahr beenden die Nachwuchssportler und -sportlerinnen mit einer Überraschungslektion.

Für ihr Engagement im Bereich der Basis-Nachwuchsförderung und einer nachhaltigen und qualitativ leistungsorientierten Ausbildung von Nachwuchsathleten und -athletinnen, werden die Sporteens Toffen mit einem Intersport-Gutschein im Wert von 1'000 Franken belohnt. Die Preissumme soll für die Aufrechterhaltung des allgemeinen Betriebes, für Startgelder, Speziallektionen sowie die Anschaffung von neuem Material verwendet werden. Obwohl es die Sporteens Toffen dieses Jahr nicht ganz in die nationale Endrunde geschafft haben, darf dem innovativen Projekt für seine Jugendarbeit gratuliert werden.

Natascha Schwyn